Zurück zur Übersicht

6 Wünsche, die Banken ihren Kunden dank Data Analytics und Enrichment erfüllen

Veröffentlicht von
Contovista
Contovista

Vor wenigen Jahren war die Welt der Banken noch in Ordnung. Von Filialen und Zinsen ist heute nicht mehr viel übrig geblieben. Das Gesetz reguliert, FinTechs und GAFA werben Kunden ab und selbst die Bankberater in den Filialen haben mit Kunden zu kämpfen, die perfekt informiert zum Beratungstermin kommen.

Doch ist das wirklich das Problem? Banken geniessen weiterhin das Kundenvertrauen und erstaunlich viel Loyalität. Auf Dauer werden sie sich diese aber verdienen müssen. Und hier beginnt die eigentliche Herausforderung: der feh­len­de Kun­den­fo­kus. Denn viele Ban­ken sind heute noch im alten Denkmuster der Pro­duk­te und de­ren Mo­ne­ta­ri­sie­rung gefangen. Worum sollte es eigentlich gehen? Um die ­Pro­ble­me der Kunden und de­ren Lö­sung. Denn selten waren die Erwartungen an kundenorientierte Lösungen höher als in diesen Tagen, auch im Finanzsektor. Lesen Sie, wie Banken mit Data Analytics und Data Enrichment radikalen Kundenfokus umsetzen und ganz konkrete, höchst relevante Kundenwünsche erfüllen.

Was Bankkunden wirklich wollen

Kundenwunsch Nummer Eins: Zeit und Geld sparen

Was für Bankmanager Teil ihres Berufes ist, ist für die meisten Bankkunden eine lästige Zusatzaufgabe. Das perfekte Finanzmanagement aus Kundensicht sind Finanzen, die sich selbst verwalten und optimieren. Ganz so einfach ist es nicht, dennoch können Banken ihre Kunden mit maximal einfachen und praktischen Lösungen für ihre Finanzverwaltung enorm unterstützen.

Datengetriebene Lösungen helfen Kunden, ihr Finanzmanagement zu optimieren

Datenanalyse und Datenanreicherung sind die Basis für benutzerfreundliche Lösungen. KI-gesteuerte Finanzassistenten erfüllen den Kundenwunsch nach einer klaren, intuitiven Darstellung der eigenen Finanzen. Professionell analysierte und veredelte Daten ermöglichen das Einspielen relevanter, personalisierter Finanztipps anhand derer Bankkunden ihre Finanzen einfach optimieren. Digitale Angebote wie die Konten-Aggregation ermöglichen eine ganzheitliche Übersicht für den Kunden über alle Konten und Finanzen und sparen damit Zeit und Nerven.

Kundenwunsch Nummer Zwei: Finanzen unter Kontrolle haben

Für Geschäftskunden ist die Finanzverwaltung zentral für den Geschäftserfolg und doch meist weit entfernt von den eigenen Kernkompetenzen. Ein sowohl umfassendes als auch intuitives Finanzmanagement ist also überlebenswichtig für Unternehmer. Die Bank kommt als Finanzmanager eine entscheidende Rolle zu. Dazu kann sie Daten gleich auf mehreren Ebenen nutzen, um das Finanzmanagement zu optimieren.

Datenanalyse und Datenanreicherung erleichtern den Überblick über Finanzen

Mit personalisierten und automatisierten Insights ermöglicht die Bank Geschäftskunden eine bessere Kontrolle über die aktuellen Finanzzahlen. Datenanalyse und Machine Learning liefern Informationen, die eine verbesserte Liquiditätsplanung erlauben. Integriert in die gewohnte Benutzeroberfläche, können Bankkunden beispielsweise mit datengetriebenen Erweiterungen im E-Banking Cash-Flow-Analysen direkt online erstellen. Auf der Basis dieser Analysen kann die Bank ihren Geschäftskunden umsetzbare Tipps und massgeschneiderte Produkte vorschlagen. Banken werden so zum echten Business-Partner für Unternehmen und finden gemeinsam mit ihren Kunden die richtigen Lösungen für ein optimales und nachhaltiges Finanzmanagement.

Kundenwunsch Nummer Drei: Nur hilfreiche Angebote erhalten

Eine „adäquate Profilierung und Personalisierung werden für die erfolgreiche Ansprache und Betreuung der Kunden immer wichtiger“, so Bruno Rauch, Leiter der Kundenanalytik bei der Raiffeisen Schweiz. In Form von personalisierten Inhalten und alltagstauglichen Finanzprodukten können Banken genau das anbieten. Relevante Banking-Angebote bringen gezielten Kundenmehrwert und eine exzellente Customer Experience mit sich.

Auch Bankberater stossen dank Datenanalyse zu dem Kern dessen hervor, was für den einzelnen Kunden tatsächlich wichtig ist und bieten echten Mehrwert, anstatt bei dem Beratungstermin auf einen Kunden zu treffen, der bereits alles Nennenswerte recherchiert hat.

Data Analytics und Enrichment ermöglichen massgeschneiderte, zeitnahe Angebote

Selbst wenn Bankberater samstags nicht arbeiten, sollte eine datengetriebene Finanzberatung es heute schaffen, sich an den Kundenalltag anzupassen. So kann ein Teil der Beratung mit personalisierten Angeboten bereits im Finanzmanagement-Tool stattfinden. Wichtige Hinweise und passende Produktempfehlungen werden direkt im E-Banking angezeigt. Tipps und Insights optimieren das Finanzmanagement und weisen bei Interesse auf zusätzliche Angebote hin.

Und zwar dann, wenn der Kunde Zeit dafür hat: zum Beispiel samstags. Bleiben dabei die Wünsche und der Datenschutz der eigenen Kunden im Vordergrund, führt dies zu einem maximal personalisierten und komfortablen Kundenerlebnis.

Kundenwunsch Nummer Vier: Banking, wann und wo ich es brauche

Seit Jahren heisst es im Finanzsektor, dass Finanzinstitute nicht mehr und nicht weniger schaffen müssen, als sich neu zu erfinden. Doch auch das Banking an sich muss sich einfügen in eine nahtlos vernetzte Welt, besonders die der jungen Bankkunden. Komfortable, perfekt getimte Produkte und Services sind dennoch keine Frage des Alters. Everyday Banking, immer dann und dort, wenn der Kunde es braucht ist ein universeller Kundenwunsch und deshalb von keiner Bank zu vernachlässigen.

Datenanalyse und Datenanreicherung sind die Grundlage für in den Lifestyle integriertes Banking

Für erfolgreiches, alltagstaugliches Banking müssen Banken ihrer unterschiedlichen Kunden und deren typische Customer Journey kennen. Welche Bedürfnisse und Pflichten haben die verschiedenen Kundenstämme der Bank? Die Frage, wann, wo und welches Banking-Angebot am besten zum Alltag des Kunden passt, beantwortet die Analyse angereicherter Kundendaten. Mit der Integration passender, komfortabler Banking-Lösungen in die eigene Oberfläche begleiten Banken ihre Kunden dann optimal in ihrem Alltag und beim täglichen Finanzmanagement.

Data-Driven Banking ist ein Win-Win – für Bank und Kunde. Erfahren Sie hier, wie Banken Skalierbarkeit und Differenzierung mit Data Analytics und Enrichment gelingt.

Kundenwunsch Nummer Fünf: Finanzangelegenheiten im Lieblings-Channel regeln

Alle Wege führen nach Rom? Das sollte heute auch für Banken gelten, wenn es um die Wege geht, die ihre Kunden beschreiten. Die Wege, also Kanäle und Geräte, die Kunden für das Banking nutzen, haben sich seit der Einführung des E-Banking stetig vermehrt. Erschliesst die Bank die entstehenden Kundenschnittstellen und führt den Kunden auf einem sicheren Weg zu sich, gelingt es ihr, ihre Kunden zu begeistern und auf Augenhöhe anzusprechen.

Nahtloses Cross-Channel und Mobile Banking mit Data Analytics und Enrichment

 
Mobile Banking Schweiz

Die Kanäle des Kunden zu nutzen, ist ein wichtiger Schritt auf den Kunden zu. Erfolgreiche Banken heben sich dadurch ab, dass sie eine wirklich nahtlose Customer Journey bietet — über alle Kanäle hinweg. Dr. Pascal Leuenberger, Head Customer Data & Analytics bei der St. Galler Kantonalbank ist überzeugt, dass sich hybride Banken gerade über die Wahlfreiheit und Nahtlosigkeit der Kanäle und Customer Journeys gegenüber einer digitalen Neobank differenzieren.

Um diese konsistente User Experience zu ermöglichen, müssen Banken ihre Kunden gut kennen und verstehen. Anhand von Echtzeitdaten und Datenanalysen erstellen Banken tiefe Kundenprofile und erfahren alles, was sie für die nahtlose User Journey benötigen. So wird Cross-Channel zu einem starken Differenzierungspunkt für Banken.

Kundenwunsch Nummer Sechs: Sustainability und Banking mit Sinn

People forget what you said, people forget what you did, but people never forget what you made them feel! Viele Banken wollen ihren Kunden Neues bieten, aber haben Sie schon einmal an ein gutes Gefühl gedacht? Anhand von Data Analytics und Enrichment können Banken ihren Kunden zukünftig zu ihrer Lebensphilosophie passende Produkte, Tipps und Lösungen zur Verfügung stellen.

Daten für mehr Kundenfokus im Banking

Mit Data Analytics und Enrichment nachhaltiges Finanzmanagement bieten

Das funktioniert, indem Banken per Datenanalyse herausfinden, wo die Interessen und Werte ihrer Kunden liegen. Spenden sie an eine gemeinnützige Organisation? Tragen sie Kleidung nachhaltiger Textilhersteller? Gehen sie im Unverpacktladen einkaufen? Anhand von Transaktionsdaten erfahren Banken, welcher Kunde sich für das Thema Sustainable Banking und soziale oder nachhaltige Finanzprodukte interessiert. Basierend auf diesen Informationen können sie personalisierte Kundenangebote realisieren und Bankkunden bei dem Wunsch unterstützen, ihr Leben nachhaltiger und sinnstiftender zu gestalten.

Alle Interviews und Experten-Tipps für noch mehr Kundenfokus zum kostenlosen Download in der Studie Kundendaten im Blickfeld Schweizer Retailbanken vom Business Engineering Institute St. Gallen.

Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie neue datengesteuerte Banking-Einblicke in Ihren Posteingang

Empfohlene Artikel

4 Min Lesezeit
Banking-Erlebnis für Geschäftskunden: Nicht zurückbleiben, bitte, der Zug fährt ab!
Entschuldigen Sie, wir möchten Sie jetzt ganz sicher nicht beunruhigen - aber hören Sie das auch? Diese Zischen und Rauschen? Erst leise, jetzt lauter. Bald richtig laut - und...
Weiterlesen
5 Min Lesezeit
Schweizer Banken sichern Wettbewerbsvorteile durch Analytics und Digitalisierung
Kein Ort auf der Welt wird so sehr mit dem Bankwesen in Verbindung gebracht wie die Schweiz. Doch können unsere Banken ihrem Ruf überhaupt noch gerecht werden? 
Weiterlesen
5 Min Lesezeit
3 Wege, wie Analytics und Künstliche Intelligenz das Retail-Banking transformieren
Künstliche Intelligenz bestimmt die Zukunft des Bankenwesen, das ist nicht wirklich neu. Dennoch erweist sich KI immer noch als weites Feld und viele Banken wissen nicht,...
Weiterlesen
4 Min Lesezeit
Data-Driven Banking: Im Bankenmarkt trennt sich jetzt die Spreu vom Weizen
Banken stehen an einem Wendepunkt. Umkehr ist unmöglich, denn ihre Kunden betrachten sie heute zunehmend als dienstleistungsorientierte Unternehmen, erwarten viel und...
Weiterlesen