Zurück zur Übersicht

Valiant, Contovista und Swisscom lancieren Multibanking Lösung

Veröffentlicht von
Contovista
Contovista

Valiant ermöglicht KMU zukünftig die zentrale Bewirtschaftung ihrer Liquidität und nimmt damit eine Vorreiterrolle in der Schweizer Finanzindustrie ein.

Bisher hatten Unternehmen beträchtlichen Aufwand die Liquiditätsentwicklung über mehrere Konten bei verschiedenen Banken, in verschiedenen Währungen im Überblick zu behalten. Eigentliche Multibanking-Lösungen waren zudem wegen der Komplexität und hohen Kosten nur grossen Unternehmen zugänglich.

Valiant bietet nun in Zusammenarbeit mit Contovista und Swisscom eine Lösung, die ab Herbst Schrittweise für alle Geschäftskunden verfügbar sein wird. Durch das Multibanking Modul — eine Erweiterung des Business Finance Manager (BFM) von Contovista — ist dann die Aggregation von Drittkonten im E-Banking möglich, wodurch alle verbundenen Bankkonten auf einen Blick ersichtlich werden. So lässt sich benutzerfreundlich über ein zentrales Finanzcockpit die Liquidität aller berücksichtigten Konten verwalten.

Multibanking im Business Finance Manager

Valiant mit Vorreiterrolle in der Schweizer Finanzindustrie

Mit diesem innovativen Ansatz ist somit erstmalig in der Schweiz eine direkte Bewirtschaftung der Liquidität über einen einzigen, zentralen Bankzugang möglich. Neben der Aggregation von Konten, die das Unternehmen bei weiteren Banken besitzt, können einfach und schnell Kontoüberträge vorgenommen werden. Ein KMU kann somit über einen Bankzugang sämtliche Bankverbindungen überblicken und die Liquidität inkl. Prognosen bewirtschaften. Dadurch wird die Arbeit der Firmenführung erleichtert und die Effizienz im Betriebsalltag erhöht.

Möglich macht dies die Nutzung eines offenen Standards, der in der Regel für die Anbindung des Bankkontos an ein Buchhaltungssystem verwendet wird. Im Fall von Valiant wird hierzu das Produkt EBICS as a Service der Swisscom genutzt, um unter höchsten Sicherheitsstandards Daten mit Drittbanken auszutauschen.

Im Zuge der Öffnung von Bankdaten für Dritte (Open Banking) stehen Banken zukünftig vor der strategischen Herausforderung, auf die für ihre Zwecke richtigen Standards zu setzen. Neben den etablierten Verbindungsmöglichkeiten (EBICS, etc.), stehen bereits neue API-Lösungen in den Startlöchern. Contovista ermöglicht hierbei eine flexible und Standard-unabhängige Integration von Drittbank-Daten.


Kontoüberträge und Liquiditätsplanung im Finanzassistenten von Valiant

Christoph Wille, Leiter Vertriebskanäle und Mitglied der Geschäftsleitung von Valiant, erklärt: «Mit dem Multibanking Service reagieren wir auf die starke Nachfrage unserer Geschäftskunden nach einer Gesamtsicht über ihre Konten bei Valiant und anderen Banken. In Kombination mit dem ebenfalls neuen Business Finance Manager bieten wir hier einen in der Schweiz aktuell einmaligen Service, der es den KMU ermöglicht auf einfache Weise bankübergreifend ihre Finanzen und ihre Liquidität im Griff zu haben. Dies stellt zum jetzigen Zeitpunkt ein klares Differenzierungsmerkmal dar und stärkt unsere Positionierung als moderne KMU-Bank.»

Gian Reto à Porta, CEO und Mitgründer von Contovista, ergänzt: «Die Kontrolle und Planung der Liquidität ist für jedes Unternehmen zentral und durch die Multibanking-Erweiterung im BFM lassen sich Cashflow-Analysen direkt im Portal erstellen, die aktuelle Liquiditätssituation darstellen sowie die Entwicklung der voraussichtlichen Liquidität projizieren — und das ganze kontoübergreifend im zentralen Finanzcockpit. Banken, die eine solche Lösung etablieren können, werden zwangsläufig grossen Vorsprung gegenüber dem Wettbewerb erhalten.»

Stefan Reitbauer, Leiter Produktmanagement Banking der Swisscom fügt hinzu: «Gemeinsam mit unseren Partnern Contovista und Crealogix ist es uns gelungen, der Valiant Bank AG innerhalb kurzer Zeit eine integrierte Lösung für Multibanking zur Verfügung zu stellen. Wir freuen uns mit unserer Lösung ein wichtiger Baustein dieses neuen Angebots zu sein.»

Über Contovista — Delightful Banking
Contovista ermöglicht Data-driven Banking. Die White-Label Software, Data- & Analytics-Lösungen erlauben Banken und Finanzdienstleistern, das Kundenerlebnis in ihren digitalen Kanälen zu optimieren und datenbasierte Entscheidungen zu treffen. Mit Datenveredelung und Machine Learning hilft Contovista, Kunden besser zu verstehen, sie besser zu beraten und schlussendlich Banking persönlicher zu machen. Contovista hat seinen Hauptsitz in Zürich. www.contovista.com

Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie neue datengesteuerte Banking-Einblicke in Ihren Posteingang

Empfohlene Artikel

2 Min Lesezeit
Luzerner Kantonalbank erweitert digitales Angebot um Lösungen von Contovista
Positive Kundenerlebnisse gewinnen im Zuge der Digitalisierung weiterhin an Relevanz und bilden ein zentrales Differenzierungsmerkmal im Wettbewerb. Die Optimierung der...
Weiterlesen
5 Min Lesezeit
Erfolgsfaktor Multibanking und die Relevanz von Partnerschaften im Open Banking
Lior Leibovich, Contovista-Experte für die Digitalisierung von Geschäftskunden, beantwortet im Interview sechs Fragen zum Entwicklungsprozess der Multibanking Lösung von...
Weiterlesen
1 Min Lesezeit
Digitalisierung im Corporate Banking gewinnt zunehmend an Relevanz
Positive Kundenerlebnisse gewinnen im Zuge der Digitalisierung immer mehr an Relevanz und bilden eines der zentralen Differenzierungsmerkmale im Wettbewerb. Die Optimierung der...
Weiterlesen